Viel CDU Prominenz beim 1. Segeberger Energieforum und dem 5. SEgeberger-Wirtschaftstag in Wahlstedt

Vortrag von Innenminister Hans-Joachim Grote

Wahlstedt –  Besonderes  Interesse weckte am Mittwoch  der Vortrag „Der Kreis Segeberg – auf dem Weg zu einer Smart Country“ von Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU). Der Landespolitiker sprach zu diesem Thema auf dem Segeberger WKS-Wirtschaftstag (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg) nach dem Energieforum in den Räumen der Firma Arko.

Für den Innenminister geht es um die Nutzung der Potentiale zur Zukunftsgestaltung in den 95 Gemeinden im Kreis Segeberg und die Setzung von Footprints  „um das zu erhalten was wir so gerne haben“. Dabei berücksichtigt werden müssen globale Märkte und Konkurrenz, Digitalisierung, demographische Entwicklung und der Wertewandel.

“Ist es wirtschaftlich sinnvoll? – ist es sozial gerecht? Dient es unserer Umwelt?“ – Für Norderstedt ehemaligen Oberbürgermeister ist die Frage der Entwicklung immer „geprägt von der Ausgewogenheit im gesellschaftlichen Miteinander und der Nachhaltigkeit unseres Handelns“.

Zukunftsweisend ist es für Grote, gut ausgebildete Menschen in die  Region zu bekommen als Fachkräfte hier zu halten.

Um die vernetzten Herausforderungen erfolgreich zu lösen erfordert es vernetzte Lösungen.Dafür ist es wichtig, dass Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Unternehmen sich stärker für gemeinsame Strategien engagieren. Vor allem ohne die Wirtschaft ist digitaler Wandel nicht erfolgreich

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ehrungen und Kommunalpolitik bei der CDU Seth

CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Knees dankt Gero Storjohann für die vierzigjährige Unterstützung der Kommunalpolitiker als Ortsvorsitzender.

Seth –  Am Donnerstag konnte der CDU-Ortsvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann unter den 24 Gästen auf der Mitgliederversammlung seines Ortsverbandes das Neumitglied Heiko Degenhard, Henstedt-Ulzburgs Senioren Union Vorsitzenden Harald Ledig und Bad Segebergs CDU Vorsitzenden Uwe Voss begrüßen. In seinem Bericht aus Berlin mit einer Analyse der Bundestagswahl zeigte sich der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete mit dem Wahlergebnis in seiner Heimatgemeinde sehr zufrieden und hofft auf eine Fortsetzung des positiven Trends zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018. Die Sether Christdemokraten sind sich einig, den stellvertretenden Landrat Claus Peter Dieck bei seiner Kandidatur für die Kreistagswahl zu unterstützen.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Knees berichtete über den aktuellen Stand der Verhandlungen mit der Hamburger Stadtentwässerung (HSE) über das Sether Klärwerk. „Dazu wird es noch eine Einwohnerversammlung am 7. November um 19 Uhr im Sportlerheim zur Information der Bürger geben,“ ergänzte Bürgermeisterin Maren Storjohann.  Die Ausbesserung von Straßen und Wirtschaftswegen, der geplante Ausbau der Kindertagesstätte  Räuberhöhle wegen erhöhten Bedarfs,  die Herrichtung des nach Fertigstellung gut genutzten Gemeinderaums waren weitere Themen im kommunalen Teil der Veranstaltung. Aktuell berichtet die Bürgermeisterin über die Aufstellung von 6 Parkbänken in der Gemeinde.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Zukunftsplanung der CDU Kreistagsfraktion auf Klausurtagung

(vlnr.) Der CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Kurt Barkowsky, Landrat Jan Peter Schröder, Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause, die Hauptausschussvorsitzende Doris Grote, die Kreistagabgeordnete Angelika Hahn-Fricke und Schmalensees Bürgermeister Sönke Siebke in der Diskussion.

Strenglin –  Als besondere Gäste diskutierten auf der diesjährigen Klausurtagung der CDU-Kreistagsfraktion in der Strengliner Mühle der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, Landrat Jan Peter Schröder und Kaltenkirchens  Bürgermeister Hanno Krause als neuer Vorsitzender des WKS-Aufsichtsrates (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg) mit der CDU-Fraktion über die zukünftigen Aufgaben der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft für den Kreis und den Haushalt 2018.

Themen waren unter anderem die  Weiterentwicklung einer bedarfsgerechten Kindertagesbetreuung, die Erweiterung des Ehrenamtsmanagement über die Flüchtlingshilfe hinaus,  die Stärkung der Heimaufsicht, der Kreis als Kulturlandschaft,  die investive Sportförderung für die nächsten Jahre auf höherem Niveau und eine Erhöhung der Übungsleiterpauschale, die Schulentwicklungsplanung auch für die kreiseigenen Berufsbildungszentren, die Stärkung der Dualen Ausbildung, die berufliche Integration von Flüchtlingen, die ärztliche Versorgung als kommunale Daseinsvorsorge im ländlichen Raum, der Ausbau zum  fahrradfreundlichen Kreis mit Radschnellwegeverbindungen und ÖPNV – Transportmöglichkeiten für Fahrräder und der Ausbau von Ladestationen für die E-Mobilität.

Veröffentlicht unter Allgemein |