CDU Todesfelde nominiert Kandidaten zur Kommunalwahl

(vlnr.) Phil-Nicklas Schümann, Daniel Jahnke, Claus Peter Dieck, Doris Schümann, Thomas Stuerwohld, Carsten Wittern

Todesfelde – Auf ihrer Ortsmitgliederversammlung im Gasthof „Zur Eiche“ stellten die Todesfelder Christdemokraten am Donnerstag in einem harmonischen Verlauf ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai auf.

Nachdem Parteiaustritt von Bürgermeister Warn war die Spitzenposition für die anstehende Kommunalwahl neu zu besetzen.

„Die Zukunft unserer Gemeinde, die Menschen die hier leben, liegen mir am Herzen. Darum bin ich seit vielen Jahren Gemeindevertreterin und möchte nun hier Verantwortung übernehmen“, so warb die 53-jährige kaufm. Angestellte Doris Schümann. Mit einem einstimmigen Votum wurde Sie von den Mitgliedern zur Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl im Mai 2018 gewählt.

Als weitere Direktkandidaten folgen Claus Peter Dieck, Daniel Jahnke, Thomas Stuerwohld, Carsten Wittern und Phil-Nicklas Schümann. Für die Liste kandidieren die Direktkandidaten auch in dieser Reihenfolge auf den ersten 6 Plätzen. Insgesamt treten auf der Liste 15 Mitglieder zur Kommunalwahl an.

Der CDU-Ortsvorsitzende Carsten Wittern betont, dass es gelungen sei, eine ausgewogene Mischung erfahrener Kommunalpolitiker und Gemeindevertreter, aber auch frische Gesichter für die Wahl zur Gemeindevertretung aufzustellen und freut sich das mit Doris Schümann erstmals eine Frau das Team anführen wird.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Politik & Matjes bei der CDU Struvenhütten

vordere Reihe: v.l. Michael Ettmeier, Klaus-Jürgen Möller, Ole Plambeck, Wolfgang Mohr
hintere Reihe: v.l. Gero Storjohann, Benno Fricke, Claus-Peter Dieck, Thorsten Kowitz

Struvenhütten – Mehr als 50 Gäste sind der Einladung von Wolfgang Mohr und seinen Christdemokraten zum traditionellen Matjesessen in Gerth’s Gasthof gefolgt. Sie erfreuten sich auch in diesem Jahr an Matjes in traditioneller Art und Schnitzel mit Bratkartoffeln. Die Reden vom CDU Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann MdB, dem stellvertretenden Landrat Claus Peter Dieck und dem Landesvorsitzenden der KPV und Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck MdL brachten die Besucher auf den aktuellsten Stand in der Bundes-, Landes- und Kreispolitik.

Der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann MdB berichtete über die aktuelle Situation in Berlin. In der kommenden Woche werden die Ausschüsse neu besetzt und er wird vermutlich wieder Verantwortung im Verkehrsausschuss und Petitionsausschuss tragen. Auf großes Interesse stoß Storjohanns Hinweis, dass die Europäische Union Freifunk mit 15.000 € als verlorenen Zuschuss unterstützen wird. Die Digitalisierung ist das Zukunftsthema. Die CDU Seth wird sich am 22. Januar mit dem Thema „Freie Kommunikation in Digitalen Netzen“ auseinandersetzen. Zudem berichtete Gero Storjohann über den aktuellen Stand der Kandidatenaufstellung zur Kreistagswahl.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Claus Peter Dieck kandidiert für den Kreistag

(vlnr.) Kurt Barkowsky (Vorsitzender CDU Kreistagsfraktion), Constanze Rode, Joachim Hauschildt, Claus Peter Dieck (stellvertretender Landrat und Direktkandidat), Alexander Storjohann und Seths Bürgermeisterin Maren Storjohann.

 Mözen – 24 Christdemokraten aus dem Wahlkreis 8 nominierten am Freitag in Dunkers Gasthof in Mözen den stellvertretenden Landrat Claus Peter Dieck (51) einstimmig erneut zum Kreistagskandidaten für die Wahl am 6. Mai 2018. Zum Wahlkreis 8 gehören  die Gemeinden Bark, Bebensee, Fredesdorf, Groß Niendorf, Högersdorf, Kükels, Leezen, Mözen, Neversdorf, Schwissel, Seth, Todesfelde und Wittenborn.

Für Dieck ist ein Schwerpunkt die Entwicklung der ländlichen Räume mit Digitalisierung durch Breitband und W-Lan,  auch für das E-Govermet (Verwaltung über Internet) und  im Gesundheitswesen. Die Duale Ausbildung mit zukunftsweisenden Techniken an den Berufsbildungszentren und Schaffung von 1000 zusätzlichen Kitaplätzen sind weitere Ziele. Eine noch zögerliche Kreisverwaltung soll  zur Förderung von E-Ladesäulen und dem autonomen Fahren motiviert werden.  Radschnellwege in der Metropolregion und die Hilfe mit 2 Millionen für die Gemeinden zum Ausbau der Radwege ist ein weiteres wichtiges Zukunftsprojekt für den Kreispolitiker. Das Heimatgefühl der Menschen in den Dörfern soll gefördert werden.

Für die Liste werden aus dem Wahlkreis 8 Constanze Rode aus Leezen, Bebensees CDU Ortsvorsitzender Joachim Hauschildt, Seths Bürgermeisterin Maren Storjohann und Alexander Storjohann für die Entscheidung auf dem Wahlkreismitgliederversammlung am 27. Januar um 10 Uhr im Schützenhof  in Bad Segeberg vorgeschlagen.

Veröffentlicht unter Allgemein |