Herzlich willkommen

Liebe Besucherin und lieber Besucher,

ich freue mich, dass Sie sich für mich und meine politische Arbeit interessieren.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über meine Arbeit als Kreispräsident des Kreises Segeberg sowie als Mitglied des Segeberger Kreistages.

Haben Sie Vorschläge, Informationen oder Rückfragen zu mir und meiner Arbeit?

Dann schreiben Sie mir.

Herzliche Grüße

Ihr Claus Peter Dieck


 

Winterbrunch und Politik mit der CDU Seth

Gero Storjohann MdB (stehend) begrüßt als Gastredner den Kreispräsidenten Claus Peter Dieck (links)

Kreispräsident Claus Peter Dieck beim Winterbrunch der CDU Seth

Seth/Hartenholm – Erstmalig veranstaltete die CDU Seth in diesem Jahr einen Winterbrunch. Fast 30 Gäste folgten am Sonntag der Einladung vom CDU Ortsvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann in das Kleine Landhaus nach Hartenholm. Zwischen einem schmackhaften Brunch-Buffet und heißen Zimtpflaumen mit Vanilleeis, zubereitet von dem Team von Siegmund Kenner, berichtete Kreispräsident Claus Peter Dieck über die aktuelle Kreispolitik und warb für die Teilnahme an der Europawahl und Stimmen für Reimer Böges Nachfolger Niclas Herbst als Schleswig-Holsteins CDU-Spitzenkandidat in einer Welt, die aus den Fugen zu geraten scheint.

Die Aufgabenflut und damit verbundene Stellenexplosion mit den entsprechenden Folgekosten, der leer gefegte Stellenmarkt und die Digitalisierung der Verwaltung waren einige der Themen aus der Rede das Kreispolitikers. Einen Ausbau der Ausbildungsmöglichkeiten auf überregionaler Ebene im Verbund von Kreis, Ämtern und Kommunen sind für Claus Peter Dieck ein Teil der Lösungsmöglichkeiten.

8 Fraktionen machen in einem bunten Kreistag dem Kreispräsidenten die Arbeit nicht gerade leicht. Da ist es auch für die CDU mit 23 Abgeordneten als stärkste Fraktion eine Herausforderung, Mehrheiten für ihre Ideen zu finden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

38. Matjesessen der CDU Struvenhütten

38. Matjesessen der CDU Struvenhütten: (vlnr.) Kreispräsidenten Claus Peter Dieck, Benno Fricke mit Reisgutschein, CDU Ortsvorsitzender Wolfgang Mohr, der dem Kreistagsabgeordnete Torsten Kowitz, CDU Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Gero Storjohann, KPV Landesvorsitzender und Landtagsabgeordneter Ole-Christopher Plambeck.

Struvenhütten – Mehr als 70 Gäste sind der Einladung von Wolfgang Mohr und seinen Christdemokraten zum traditionellen Matjesessen am Freitag in Gerth’s Gasthof gefolgt. Sie erfreuten sich auch in diesem Jahr an Matjes mit Pellkartoffeln in traditioneller Art und Schnitzel mit Bratkartoffeln. Die Reden vom CDU Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann, dem Landesvorsitzenden der KPV und Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck, dem Kreispräsidenten Claus Peter Dieck und dem Kreistagsabgeordnete Torsten Kowitz aus Stuvenborn brachten die Besucher auf den aktuellsten Stand in der Bundes-, Landes- und Kreispolitik.

Für viel Spaß und zahlreiche Lacher sorgten 2 „Engel“ vom Theaterclub Kattendorf mit einem Sketch über die große und kleine Politik.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung von Benno Fricke, der 1975 den CDU Ortsverband mit begründete. Von 1982 bis 2006 und von 2013 bis 2018 engagierte sich Benno Fricke als CDU Gemeindevertreter für Struvenhütten. Der Oldtimer-Motorrad-Fan und Rallyeteilnehmer ist bis heute im CDU-Ortsvorstand aktiv. Für soviel Einsatz dankte der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann MdB dem aktiven Parteifreund mit einer Einladung zu einer mehrtägigen Reise mit Begleitung nach Berlin.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Danke Hans-Jürgen Kütbach

Der CDU Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck, Bad Bramstedts Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt und Hans-Jürgen Kütbach – Bewegende Rede von Annegret Mißfeldt – Kreispräsident Claus Peter Dieck (links), Bad Bramstedts Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt und Hans-Jürgen Kütbach – Aus dem Segeberger Kreistag dankten für die CDU Fraktion der Vorsitzende Kurt Barkowsky (links) und die Kreistagsabgeordneten Angelika Hahn-Fricke und Annette Glage.

Innenminister Hans-Joachim Grote wünscht Bad Bramstedts scheidenden Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach alles Gute für die Zukunft.

Bad Bramstedt – Der 59 Jahre alte Hans-Jürgen Kütbach (FDP), der seit 2001 als erster direkt gewählter Bürgermeister die Verwaltung in Bad Bramstedt leitete wurde am Dienstag in der Mensa der Jürgen-Fuhlendorf-Schule verabschiedet. Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) dankte dem langjährigen Verwaltungschef und überzeugten Bad Bramstedter mit einer respektvoll-humorvollen Rede als ehemaligen Bürgermeister-Kollege, tollen Netzwerker sowie hochqualifizierten und verlässlichen Duz-Freund.

„Deine Heimatstadt Bad Bramstedt hat Dir viel gegeben. Und du hast deiner Stadt viel gegeben“ dankte Bad Bramstedts Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt dem scheidenden Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach in ihrer emotionalen Dankeslaudatio einem Bürgermeister, der für seine Bürgerinnen und Bürger jederzeit ein offenes Ohr hatte und der jederzeit zu seinem Wort stand.

Veröffentlicht unter Allgemein |