CDU geht optimistisch in die Kreistagswahl

Bad Segeberg. Am Sonnabend nominierte der CDU Kreisverband auf seinem Mitgliederkreisparteitag im Schützenhof seine Kandidaten für die Kreistagswahl am 6. Mai. Die Direktkandidaten waren bereits in ihren Wahlkreisen vornominiert worden und wurden  auch alle auf dem Parteitag bestätigt.

Die 25 Direktkandidaten führen auch die Liste für die Wahlen an. Der Kreisvorstand hatte dafür eine Vorschlagsliste vorgelegt und sie wurde allen Teilnehmern zur Diskussion mit den Tagungsunterlagen ausgehändigt.

Die christdemokratische Hitparade führt der Fraktionsvorsitzende Kurt Barkowsky an. Ihm folgen die Hauptausschussvorsitzende und Spitzenkandidatin aus Norderstedt Doris Grote und der stellvertretende Landrat Claus Peter Dieck aus Todesfelde als möglicher nächster Kreispräsident. Es folgen Garbek-Wensins Bürgermeister Jörg Buthmann und die zweite stellvertretende Kreispräsidentin Angelika Hahn-Fricke, der Kreistagsabgeordnete Sven-Hilmer Brauer aus Norderstedt und der Junge Union Spitzenkandidat Alexander Storjohann aus Seth, der im Wahlkreis Alveslohe-Ellerau für die CDU antritt.

Die Liste endet auf Platz 54 mit dem Kreistagsabgeordneten Uwe Voss (68), der mit dieser Geste seine Verbundenheit zur Kreistagsfraktion dokumentieren will. Voss hatte sich für Marek Krysiak aus Sülfeld als seinen Nachfolger erfolgreich stark gemacht und auch auf eine Kandidatur in seinem neuen Wirkungskreis als CDU Stadtverbandsvorsitzender Bad Segeberg auf eine Kandidatur verzichtet. In einer enb-bloc-Wahl wurde die Liste mit 143 Ja-Stimmen und 5 Enthaltungen einstimmig gewählt.

In seiner Rede als Kreisvorsitzender berichtete Gero Storjohann über steigende Mitgliederzahlen und eine aktive Junge Union, die zahlreiche Kandidaten für die Kommunalwahl stellt. Unter stehendem Applaus des Parteitages dankte der CDU-Kreisvorsitzende Kreispräsident Winfried Zylka für sein kreispolitisches Lebenswerk. Für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 zeigten  sich Gero Storjohann und der CDU-Fraktionsvorsitzende Kurt Barkowsky für die Kreistagswahl optimistisch für ihre Partei mit den zahlreichen neuen und jungen Kandidaten.

Als Gastredner sprach Hans-Joachim Grote,  Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration  des Landes Schleswig-Holstein,  über „Starke Kommunen für ein starkes Schleswig-Holstein“. Für die 1110 Kommunen im Land Schleswig-Holstein warb der ehemalige Oberbürgermeister von Norderstedt für einen Wettbewerb der Ideen und Visionen.

Der CDU Kreisverband Segeberg hat 2104 Mitglieder.

Die Liste  zur Kreistagswahl

Nr. Name Vorname Ortsverband
1 Barkowsky Kurt Kaltenkirchen
2 Grote Doris Norderstedt
3 Dieck Claus Peter Todesfelde
4 Buthmann Jörg Wensin/Garbek
5 Hahn-Fricke Angelika Weddelbrook
6 Brauer Sven-Hilmer Norderstedt
7 Storjohann Alexander Seth
8 Glage Annette Boostedt
9 Lauff Christoph J. Bad Bramstedt
10 Mann Christian Norderstedt
11 Saggau Monika Bad Segeberg
12 Liedelt Christopher Henstedt-Ulzburg
13 Siebke Sönke Schmalensee
14 Brocks Simone Henstedt-Ulzburg
15 Krysiak Marek Sülfeld
16 Malassa Matthias Wahlstedt
17 Giehring Lars Henstedt-Ulzburg
18 Algier Ute Norderstedt
19 Stasinopoulos Joanis Lentföhrden
20 Bülow René Norderstedt
21 Roth Luzian Bad Segeberg
22 Kowitz Torsten Stuvenborn
23 Brunkhorst Joachim Norderstedt
24 Machnitzky Uwe Kaltenkirchen
25 Berg Arne Norderstedt
26 Mügge Regine Kaltenkirchen
27 Ehlers Sönke Bornhöved
28 Rode Constanze Leezen
29 Kirchner Marvin Groß Niendorf
30 Storjohann Maren Seth
31 Westphal Hans-Christian Rickling
32 Haak Melanie Kattendorf
33 Hauschildt Joachim Bebensee
34 Strehl Susanne Kisdorf
35 von Essen Hauke Kaltenkirchen
36 Rheker Ira Mariesina Wiemersdorf
37 Ruhbaum Kevin Norderstedt
38 Kröger Petra Bad Segeberg
39 Jantzen Keno Rickling
40 Tödt Olaf Bad Segeberg
41 Helmrich Ingrid Struvenhütten
42 Wisch Reimer Kisdorf
43 Krause Jasmin Henstedt-Ulzburg
44 Plambeck Ole Henstedt-Ulzburg
45 Gloyer Viktoria Stuvenborn
46 Gatermann Sönke Nahe
47 Pleß Doris Sülfeld
48 Pichotta Hans-Günter Rickling
49 Reimers-Witt Andrea Klein Rönnau
50 Glage Dieter Boostedt
51 Wulf Heino Bad Segeberg
52 Schumacher Roswitha Westerrade
53 Tiegs Stefan Geschendorf
54 Voss Uwe Nahe

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Seth diskutiert über Freifunk und WLAN auf dem Dorf

Jan Kemmerich (neuer Mitgliederbeauftragter und geehrt für 10 Jahre CDU-Mitgliedschaft), der stellvertretende Landrat Claus-Peter Dieck, Referent Jörg Davidsen aus Daldorf und Seths CDU-Vorsitzender, der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann.

Dank an  Jan Kemmerich für 10 Jahre CDU-Mitgliedschaft.

Seth.  Auf der öffentlichen CDU-Mitgliederversammlung im Gemeinderaum informierte der Fachmann für Geodaten Jörg Davidsen aus Daldorf in einem Praxisbericht über Freifunk und WLAN auf dem Dorf.  Der stellvertretende Landrat Claus-Peter Dieck sprach als Kreistagskandidat über das CDU-Zukunftskonzept für unsere Region. Jan Kemmerich wurde mit 13 Stimmen einstimmig zum Mitgliederbeauftragten in den CDU Ortsvorstand gewählt. Nach der Wahl wurde der neu gewählte Mitgliederbeauftragte für 10 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt.

Nach der Abschaffung der sogenannten Störerhaftung im Telemediengesetz durch Beschluss des Deutschen Bundestages vom Juni 2017, werden  Internetzugangsanbieter von der bisher bestehenden Kostentragungspflicht, insbesondere bei Abmahnungen, befreit. Diese aktuelle Gesetzesänderung und das EU-Förderprogramm „WiFi4EU“ für offenes WLAN zur Einrichtung offener und kostenloser WLAN-Netze in Städten und Gemeinden macht die Ausrüstung und Installation von Internet-Zugangspunkten für private Routerangebote möglich und Kommunen wie Seth attraktiv.

„Das Fördervolumenbeträgt 120 Mio. Euro für rd. 6.000 bis 8.000 Gemeinden bis 2020. Das sind  ca. 15.000 Euro pro Gemeinde. Die Zuteilung erfolgt nach dem Windhund-Prinzip. Deshalb sind jetzt die Gemeindevertretungen gefragt,“ rief nach der Vorstellung dieses Angebots Seths CDU-Vorsitzender, der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann dazu auf, darüber zu diskutieren.

Auch für Claus Peter Dieck ist die Entwicklung der ländlichen Räume mit Digitalisierung durch Breitband und W-Lan ein Schwerpunkt.

Auch für das E-Govermet (Verwaltung über Internet) und  im Gesundheitswesen und der Pflege wird diese Kommunikationstechnik wichtiger werden. Die Duale Ausbildung mit zukunftsweisenden Techniken an den Berufsbildungszentren und Schaffung von 1000 zusätzlichen Kitaplätzen sind weitere Ziele. Die Errichtung von E-Ladesäulen und das autonomen Fahren sollen nach dem Bus-Testlauf in Wahlstedt verstärkt gefördert werden.  Radschnellwege in der Metropolregion und die Hilfe mit 2 Millionen für die Gemeinden zum Ausbau der Radwege ist ein weiteres wichtiges Zukunftsprojekt für den Kreispolitiker. Auf den Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum müssen zeitgemäße Antworten gefunden werden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Todesfelde nominiert Kandidaten zur Kommunalwahl

(vlnr.) Phil-Nicklas Schümann, Daniel Jahnke, Claus Peter Dieck, Doris Schümann, Thomas Stuerwohld, Carsten Wittern

Todesfelde – Auf ihrer Ortsmitgliederversammlung im Gasthof „Zur Eiche“ stellten die Todesfelder Christdemokraten am Donnerstag in einem harmonischen Verlauf ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai auf.

Nachdem Parteiaustritt von Bürgermeister Warn war die Spitzenposition für die anstehende Kommunalwahl neu zu besetzen.

„Die Zukunft unserer Gemeinde, die Menschen die hier leben, liegen mir am Herzen. Darum bin ich seit vielen Jahren Gemeindevertreterin und möchte nun hier Verantwortung übernehmen“, so warb die 53-jährige kaufm. Angestellte Doris Schümann. Mit einem einstimmigen Votum wurde Sie von den Mitgliedern zur Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl im Mai 2018 gewählt.

Als weitere Direktkandidaten folgen Claus Peter Dieck, Daniel Jahnke, Thomas Stuerwohld, Carsten Wittern und Phil-Nicklas Schümann. Für die Liste kandidieren die Direktkandidaten auch in dieser Reihenfolge auf den ersten 6 Plätzen. Insgesamt treten auf der Liste 15 Mitglieder zur Kommunalwahl an.

Der CDU-Ortsvorsitzende Carsten Wittern betont, dass es gelungen sei, eine ausgewogene Mischung erfahrener Kommunalpolitiker und Gemeindevertreter, aber auch frische Gesichter für die Wahl zur Gemeindevertretung aufzustellen und freut sich das mit Doris Schümann erstmals eine Frau das Team anführen wird.

Veröffentlicht unter Allgemein |