CDU-Kreisverband – 25 neue Mitglieder und neue Gesichter für den Kreistag

Kreis Segeberg – 25 neue Mitglieder sind in den letzten 6 Wochen im Kreis Segeberg in die CDU eingetreten. „Viele von unseren Seiteneinsteigern  sind  bereit zur Kommunalwahl anzutreten und Verantwortung für das Allgemeinwohl zu übernehmen,“ berichtet der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann nach der letzten Kreisvorstandssitzung im Hotel Teegen in Leezen über einen positiven Last-Minute-Trend bei den Christdemokraten. Auch im Kreistag würde es  bei einem Wahlerfolg der Christdemokraten zahlreiche neue Gesichter geben.

Der designierte CDU-Spitzenkandidat Claus Peter Dieck.

Auf dem  Kreisparteitag am Freitag, 9. November in Bad Bramstedt wird der Kreisvorstand den Mitgliedern vorschlagen, die vornominierten Mitglieder aus den Wahlkreisversammlungen zu bestätigen. Für den Wahlkreist Bad Bramstedt folgt der Kreisvorstand der einstimmigen Empfehlung des CDU-Ortsvorstandes für Christoph J. Lauff. Für den  Wahlkreis 9 (Lentföhrden) schlägt der Kreisvorstand den langjährigen Kreispräsidenten Winfried Zylka einstimmig als Direktkandidaten vor. Von den Ortsvorständen aus dem Wahlkreis war kein Vorschlag eingegangen und in Ermangelung eines zur Verfügung stehenden geeigneten Kandidaten aus der Region  hatte es auch keine Wahlkreisversammlung gegeben.

Der Kreisvorstand hat für die Listenaufstellung seine Vorschläge  bisher nur für die Direktkandidaten erstellt. Diese belegen als  aktive Wahlkämpfer  traditionsgemäß und praktischerweise die ersten Plätze. Für die nachfolgenden Kandidaturen  gehen täglich weitere Bewerbungen ein. Der Kreisvorstand wird seinen Vorschlag für die Reihenfolge  eine Stunde vor dem Parteitag beschließen.

Für die Liste wird als Spitzenkandidat  der Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Landrat Claus Peter Dieck (46) aus Todesfelde antreten. Auf Platz 2 folgt Doris Grote (57) aus Norderstedt, die  stellvertretende Fraktionsvorsitzende.  Kreispräsiden Winfried  Zylka (66) aus Bornhöved folgt auf Platz 3.  Jörg Buthmann (55)  Bürgermeister aus Garbek/Wensin und stellvertretender Fraktionsvorsitzender ist auf Platz 4 gesetzt. Hauke von Essen (45), der stellvertretende Kreisvorsitzende und Vorsitzende des Kaltenkirchener Ortverbandes steigt nach seiner  erfolgreichen Wahlkampforganisation bei der Bürgermeisterwahl in Kaltenkirchen neu auf Platz 5 ein. Angelika Hahn-Fricke (53), die Kreisvorsitzende der Frauen Union wird auf Platz 6 vorgeschlagen.  Politik-Talent Ole-Christopher Plambeck (26), der Vorsitzende  der Jungen Union  und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende  soll mit Platz  7 neu in den Kreistag einsteigen.

Die weiteren Plätze  auf der Vorschlagsliste: Annette Glage (44) aus Boostedt, Christopher J. Lauff (56) aus Bad Bramstedt, Sven Brauer (54)  aus Norderstedt, Monika Saggau (55)  aus Bad Segeberg, Hans-Jürgen Scheiwe (61) aus Kaltenkirchen, Michael Meschede (56) aus Henstedt-Ulzburg, Ute Algier (72) aus Norderstedt ,Simone Brocks (46)  aus Henstedt-Ulzburg, Kurt Barkowsky (61) aus Kaltenkirchen, Jürgen Müller-Schönemann (65) aus Norderstedt, Kay Schurna (50) aus Wahlstedt, Susanne Strehl (45) aus Kisdorf, Reneé Bülow (53) aus Norderstedt, Sönke Siebke (47) aus Schmalensee, Anton Josov (36) aus Norderstedt, Fritz-Jürgen Stockmann (77) aus Norderstedt und  Uwe Voss (62) aus Nahe.

 Uwe Voss hatte wegen seiner besonderen Funktion als Kreisgeschäftsführer um  eine Platzierung am Ende der Direktkandidaten gebeten. Henning Wulf aus Bad Segeberg  verzichtet, wie bereits bei den Kreistagswahlen zuvor, ganz auf einen Listenplatz.

Die sogenannte Liste war nach den erfolgreichen Wahlausgängen der letzten Kreistagswahlen für die CDU nicht entscheidend für ein Kreistagsmandat. So kam bei der Kreistagswahl 20o3 der auf Platz 1 gesetzte Gottlieb Dingeldein nicht auf Anhieb in den Kreistag. Wenn gewählte Kreistagsabgeordnete ausscheiden entscheidet die Liste über die Reihenfolge der Nachrücker.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Claus Peter Dieck mit dem besten Ergebnis zum CDU-Kreistagskandidaten nominiert

Gero Storjohann MdB (links) gratuliert Claus Peter Dieck zum besten Ergebnis der CDU-Vornominierungen für die Kreistagswahl 2013.

Leezen – Claus Peter Dieck, der stellvertretende Landrat und Vorsitzende der CDU-Fraktion im Segeberger Kreistag wurde einstimmig mit 27 abgegebenen Stimmen zum Kreistagskandidaten im  Wahlkreis Leezen vornominiert. Die Wahl leitete der Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann.

Zum Wahlkreis 8 gehören die Gemeinden: Bark, Bebensee, Fredesdorf, Groß Niendorf, Högersdorf, Kükels, Leezen, Mözen, Neversdorf, Schwissel, Seth, Todesfelde und Wittenborn.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Brocks, Meschede und Plambeck von der CDU Henstedt-Ulzburg für die Kreistagswahl nominiert

 

Der CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann MdB (leitete die Wahl), Henstedt-Ulzburgs CDU Vorsitzender Michael Meschede, die Kreistagsabgeordnete Simone Brocks, Kreisvorsitzende der Jungen Union Ole-Christopher Plambeck und der stellvertretende Landrat Claus Peter Dieck.

Henstedt-Ulzburg – Am Donnerstag trafen sich die Christdemokraten aus Henstedt-Ulzburg im Hotel Scheelke um  ihre  Kandidaten für die Kreistagswahl 2013 zu nominieren.

 Für den Wahlkreis Henstedt-Ulzburg 16  (Gemeindewahlkreise 1, 2, 3, 10, 12) wurde Henstedt-Ulzburgs CDU Vorsitzender Michael Meschede  mit 22 Ja-Stimmen und  einer Enthaltung gewählt. Michael Meschede  sich  im Kreistag im Bereich der Finanzen engagieren.

 Eine deutliche Empfehlung als Direktkandidat für den Wahlkreis 17 (Gemeindewahlkreise 4 – 9) erhielt die Kreistagsabgeordnete Simone Brocks bei ihrer Wiederwahl mit 18 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen.

 Für den Wahlkreis 18 (Gemeindewahlkreise 11, 13 – 16) wurde Ole-Christopher Plambeck (26) mit 19-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 1 Enthaltung vornominiert. Plambeck  hat zwar nicht seinen Wohnsitz in Henstedt-Ulzburg, aber seinen Arbeitsplatz seit 2005 als Steuerfachberater im Ort. Er  ist seit 2009 der Kreisvorsitzende der Jungen Union  und  hat mit seinem Vorstandsteam auch den JU Ortsverband Henstedt-Ulzburg reanimiert. Der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende ist bereits bürgerliches Mitglied im Umweltausschuss des Kreistages.

 Auf eigenen Wunsch tritt Henstedt-Ulzburgs langjähriger Kreistagsabgeordneter Wilfried Mohr nicht wieder für die Kreistagswahl an. Die Ehrung wird auf einer besonderen Veranstaltung vorgenommen werden. Wilfried Mohr ist bereit auf über einen Listenplatz sich zeitlich begrenzt im Kreistag zu engagieren. Der CDU Ortsverband stimmte dem Ansimmen  auf der Versammlung zu.

Die Vornominierung ist rechtlich nicht bindend. Die Bestätigung erfolgt durch den Kreisparteitag am Freitag, 9.  November im Kaisersaal in  Bad Bramstedt. In der Vergangenheit wurden die Vornominierungen aus den Wahlkreisen auf den Kreismitgliederversammlungen stets  bestätigt.

Veröffentlicht unter Allgemein |